Erbrecht

Im Rahmen der erbrechtlichen Beratung und Vertretung sind regelmaessig Fragen und Auswirkungen anderer Rechtsgebiete gleichzeitig zu bedenken.
Das Erbrecht zaehlt nach unserer Auffassung zu den umfangreichsten und schwierigsten Rechtsgebieten, da im Rahmen der erbrechtlichen Regelungen regelmaessig Fragen und Auswirkungen anderer Rechtsgebiete gleichzeitig zu bedenken sind. Nach Schaetzungen des Deutschen Instituts fuer Altersvorsorge werden in den kommenden Jahren 40 Prozent aller Haushalte etwas von verstorbenen Verwandten erben. Insgesamt werden fast zwei Billionen Euro von einer Generation auf die Erben uebergehen und bei jedem zehnten Erbfall wechseln im Schnitt mehr als 266.000,- € den Besitzer.
Nach einer Emnid-Umfrage fuehrt jeder vierte Erbfall zu einem Streit unter den Erben. Dieses resultiere unter anderem daraus, dass nur jeder dritte ein Testament verfasst hat und damit eine Regelung ueber seinen Nachlass getroffen hat.
Ein Testament allein beugt Streitigkeiten jedoch ebenfalls nicht immer vor, da auch regelmaessig von Privatpersonen ohne rechtliche Beratung erstellte Testamente aufgrund unklarer oder unwirksamer Formulieren zu Streitigkeiten unter den Erben fuehren. Ein von dem Erblasser nicht gewuenschtes Verteilungsszenario ist dann haeufig das Ergebnis, mit Schaden fuer das Ansehen und den Umgang in der eigenen Familie.

Aehnlich unbedacht gehen viele Unternehmer mit ihrem Nachlass um; auch diese regeln haeufig ihren Nachlass nicht, was unter anderem dazu fuehrt, dass sich jedes Jahr ca. 18.000 mittelstaendische Firmen unerwartet auf die Suche nach einer neuen Leitung begeben muessen, da der bisherige Geschaeftsfuehrer / Inhaber es versaeumt hat, zu verfuegen, wer nach seinem Ableben seine Taetigkeit uebernehmen soll. Nicht selten fuehren die hieraus resultierenden Probleme zu wirtschaftlichen Schwierigkeiten der Firmen bis hin zu deren Insolvenz.

Viele dieser Probleme lassen sich umgehen, wenn sich rechtzeitig ueber den Tod und dessen rechtliche Folgen Gedanken gemacht wird und dementsprechend fuer das Ableben entsprechende Regelungen vorsorglich getroffen werden. Entsprechendes kann z.B. durch ein gueltiges Testament, einen Erbvertrag oder eine geregelte Unternehmensnachfolge erreicht werden.
Gerne beraten wir Sie diesbezueglich kompetent und umfassend und entwerfen bzw. verfassen fuer Sie individuelle und an Ihre Lebenssituation und Wuensche angepasste und gestaltete Testamente, Verfuegungen und Vertraege.

« zurueck

Hamburg

Springeltwiete 3
20095 Hamburg
Telefon: 040 - 70 97 50 50
Telefax: 040 - 70 97 50 59
mail-hh@kreienbring.de