Gebuehren

Fuer anwaltliche Taetigkeiten entstehen Gebuehrenansprueche des Rechtsanwaltes gegenueber seinem Auftraggeber (Mandanten).
Die Art der Berechnung und die Hoehe der Gebuehren sind im Rechtsanwaltsverguetungsgesetz (RVG) festgelegt. In bestimmten Faellen kann nach dem RVG ueber die Hoehe des Rechtsanwaltshonorars eine Vereinbarung getroffen werden.
Ueber die Hoehe der fuer die Fallbearbeitung nach dem RVG oder einer Honorarvereinbarung voraussichtlich entstehenden Gebuehren, sowie die Aussichten, diese von der Gegenseite oder einer Versicherung komplett oder teilweise ersetzt verlangen zu koennen, beraten unsere Rechtsanwaelte gerne im Rahmen eines ersten Beratungsgespraechs.

Honorarvereinbarung:

Bei einer Honorarvereinbarung empfehlen wir ueberwiegend ein Zeithonorar.
Ein Zeithonorar wird in unserer Kanzlei - je nach Einzelfall und Schwierigkeit des Falles - meistens zwischen 250,00 EUR und 340,00 EUR pro Stunde inklusive der jeweils geltenden Umsatzsteuer vereinbart.

Rechtsschutzversicherungen:

Rechtsschutzversicherungsvertraege sind Vereinbarungen zwischen einer Versicherung und einem Versicherungsnehmer mit dem Zweck, dass der Versicherungsnehmer von der Versicherung die Erstattung in seinem Versicherungsvertrag bestimmter, aussergerichtlicher oder gerichtlicher Rechtsanwaltsgebuehren, Gerichtskosten und Auslagen verlangen kann.
In welchem Umfang ein Mandant von seiner Rechtsschutzversicherung Erstattungen verlangen kann, richtet sich daher nach seinem Vertrag mit seiner Rechtsschutzversicherung.

Der Gebuehrenanspruch des Rechtsanwaltes richtet sich hingegen an seinen Auftraggeber und nach dem Rechtsanwaltsverguetungsgesetz oder der Honorarvereinbarung zwischen dem Rechtsanwalt und dem Mandanten und nicht nach dem Versicherungsvertrag des Mandanten mit dessen Rechtsschutzversicherung.



Hamburg

Springeltwiete 3
20095 Hamburg
Telefon: 040 - 70 97 50 50
Telefax: 040 - 70 97 50 59
mail-hh@kreienbring.de